suche

Politische Bildung

Die Linksjugend ['solid] Brandenburg hat ihr eigenes politisches Bildungsangebot, dass du auf diesen Seiten finden kannst. Einige Grundpfeiler, wie Bildungsangebote in unserem Verband aussehen soll, findest du hier.

Du möchtest gemeinsam mit Linksjugend ['solid] TeamerInnen eine Veranstaltung in deiner Initiative oder Ortsgruppe machen? Dann schau doch mal in unseren TeamerInnen-Pool, ob etwas spannendes für dich dabei ist.

Im Folgenden findest du noch Berichte von vergangenen Bildungsveranstaltungen, Ankündigungen von Seminaren, Gedenkstättenfahrten und ähnlichem, die in Zukunft stattfinden werden. Wenn du dir ein Seminar, einen Workshop oder sonstiges zu einem Thema wünschst, dass hier noch nicht auftaucht, sonstige Fragen oder Anregungen zum Bildungsangebot der Linksjugend ['solid] Brandenburg hast, schreibe einfach eine E-Mail an die verantwortliche Jugendbildungskoordinatorin: politische-bildung [at] linksjugend-solid-brandenburg.de .




Programm Gedenkstättenfahrt Ravesbrück (2006) PDF Drucken

Ravensbrück b Fürstenberg (Havel) 02./03. Dezember 2006

Samstag

  • 08:30 Treffpunkt Berlin Hauptbahnhof
  • 09:45 Ankunft Fürstenberg
  • 10:15 Ankunft Gedenkstätte Ravensbrück; Bezug der Zimmer
  • 10:45 Vorstellungsrunde; Vorstellung des Programms/Ortes
  • 11:00 Input-Referat: Einordnung von Ravensbrück in die Geschichte des 3. Reichs und des Holocaust
Weiterlesen...
 
Seminar- und Konzertwochenende: 60 Jahre nach dem Sieg über Nazideutschland PDF Drucken

Frankfurt (Oder) | 16./17. September 2005

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts stellen rassistische, nationalistische und antisemitische Verhaltensweisen und Handlungen gravierende gesellschaftliche Probleme dar. Sie werden in einem breiten Spektrum der Gesellschaft verursacht und praktiziert. Menschen, die nicht in das völkische, rassistische Weltbild vieler Deutscher passen, werden weitestgehend vom sozialen Leben ausgeschlossen.

Das ist ein Grund für uns,  in außerschulischer Bildungsarbeit stärker die Probleme zu fokussieren, auf die es ankommt: Nation, Volk, Nationalstolz, Fremde, Ausländer etc. Ausgrenzungsmechanismen müssen ernster thematisiert, antifaschistische Gegenstrategien für eine demokratische Kultur stärker diskutiert, ausprobiert und in der Gesellschaft etabliert werden.

Weiterlesen...
 
political organizing - weil man allein nicht weit kommt PDF Drucken


Jede Ortsgruppe hat einmal ihren Anfang, aber auch bestehende Gruppen befinden sich im ständigen Wandel. Mal zieht einer Weg, mal hat eine weniger Zeit, der nächste eine Beziehung, eine andere Frust. Fest steht: Das Gefühl, endlich genügend Leute zu sein, gibt es nicht. 

Weiterlesen...
 
Gedenkstättenfahrt: Auschwitz - Oswiecim - Krakau (2007) PDF Drucken

26. November – 02. Dezember 2007

Wie kein anderes Lager des KZ-Systems steht Auschwitz für die Massenvernichtung der Juden durch die Nazis. Allein in Birkenau brachte die SS ca. 1,1 Millionen Menschen um – Auschwitz ist der Inbegriff des industrialisierten Massenmords. Diesen Ort versuchen wir in diesem Jahr zum zweiten Mal besser kennenzulernen, mit anderen jungen Menschen gemeinsam das unbegreifbare zu verstehen, und sowohl polnische als auch jüdische Kultur jenseits der Shoah kennenzulernen. Dabei haben wir uns zwei Schwerpunkte gesetzt:

Weiterlesen...
 
Bericht: Vergiss den Blick der Menschen nicht. Fahrt nach Auschwitz und Krakau (2007) PDF Drucken

Linksjugend ['solid] Brandenburg fuhr mit 23 Jugendlichen in die Gedenkstätte Auschwitz und nach Krakau

"Schtetl, Schtetl, Schtetele, vergiss den Blick der Menschen nicht, denn es hält am Leben mich, wie verrückt sie warn, wie wunderbar verrückt.“ Mit diesen Worten beendet Schlomo seinen Traum von einem „Zug des Lebens“ im gleichnamigen Film. Den Blick der Menschen nicht zu vergessen – das hatten sich auch 23 junge Erwachsene aus ganz Brandenburg vorgenommen, die eine Woche in Oswiecim und in Krakau verbrachten, um sich vor Ort mit den Verbrechen der Deutschen, aber auch mit der vielfältigen und faszinierenden jüdischen und polnischen Kultur zu beschäftigen.

Weiterlesen...
 
Vom Fliegen können wollen und rechts landen müssen: Rechte Esoterik PDF Drucken

Was haben die "Germanische neue Medizin", "Reichsflugscheiben" und "Herrschaftsjuden" gemeinsam? Sie sind alle Hirngespinste rechter Esoteriker und Ideologen.

Esoterik sind wir alle schonmal in der einen oder anderen Form begegnet. Tatsächlich sind esoterische Ideen und Gedanken in mehr oder weniger harmoser Form bei den meisten Menschen überall auf der Welt, egal ob Entwicklungsland oder Industriestaat, weit verbreitet.

Weiterlesen...
 
Gedenkstättenfahrt: Auschwitz - Oswiecim - Krakau (2008) PDF Drucken

27. Oktober – 02. November 2008 

Wie kein anderes Lager des KZ-Systems steht Auschwitz für die Massenvernichtung der Juden durch die Nazis. Allein in Birkenau brachte die SS ca. 1,1 Millionen Menschen um – Auschwitz ist der Inbegriff des industrialisierten Massenmords. Diesen Ort versuchen wir in diesem Jahr zum dritten Mal besser kennenzulernen, mit anderen jungen Menschen gemeinsam das unbegreifbare zu verstehen, und sowohl polnische als auch jüdische Kultur jenseits der Shoah kennenzulernen. Dabei haben wir uns zwei Schwerpunkte gesetzt:

Weiterlesen...
 
„Opa war kein Nazi“ - Familiengespräche von TäterInnen über den Holocaust PDF Drucken

Wer mit Opa oder Oma mal über ihre Vergangenheit gesprochen hat, weiß, dass das oft nicht so einfach ist. „Du warst nicht dabei“, „Davon haben wir nichts gewusst“, „Es war auch nichts alles schlecht“, sind nur einige der gängigsten Schoten, mit denen unbequem Nachfragende genervt werden.

Weiterlesen...
 
Seminar: Fahrt in die KZ Mahn- & Gedenkstätte Sachsenhausen (2008) PDF Drucken

Sachsenhausen (Oranienburg) | 06./07. Dezember 2008

„Davon haben wir nichts gewusst“ - wie kein zweiter charakterisiert dieser Satz das Verhältnis der Deutschen zu Shoah und Massenverbrechen der NationalsozialistInnen. Die Realität sah anders aus: Verfolgung und Ermordung von Millionen Menschen spielte sich vor den Augen der Bevölkerung ab – mit unterschiedlichen Reaktionen. Unter den ZuschauerInnen gab es offene UnterstützerInnen der Verbrecher, ProfiteurInnen, Gleichgültige. Aber auch HelferInnen und Menschen, die Widerstand gegen das NS-Regime leisteten.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 7